Anerkennungsprämien für die Feuerwehr

322 500 Euro als Anerkennung

Hochtaunus - Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren im Hochtaunuskreis können sich über finanzielle Anerkennung für ihr jahrelanges Engagement freuen. Das teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Holger Bellino mit.
Seit 2011 gibt es die sogenannte Anerkennungsprämie, die langes ehrenamtliches Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Hessen würdigen soll. Seitdem seien insgesamt über 20 Millionen Euro ausgeschüttet worden, 322 500 Euro davon flossen in den Hochtaunuskreis. Der Landtagsabgeordnete Bellino hatte sich im Innenministerium erkundigt. "Eine angemessene finanzielle und persönliche Wertschätzung, die trotz ihrer Gesamtsumme in keinem Verhältnis zur erbrachten Leistung steht", sagt er. Aus eigener Erfahrung wisse er, dass die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden keine Entlohnung erwarten. Trotzdem würden sie sich über die Anerkennung sehr wohl freuen.
Die Prämien sind gestaffelt nach 10, 20, 30, und 40 Jahren Dienst. Aufgeteilt wurden sie im Hochtaunuskreis folgendermaßen: Bad Homburg 32 950 Euro, Friedrichsdorf 37 350, Glashütten 14 450, Grävenwiesbach 21 650, Königstein 17 500, Kronberg 13 550, Neu-Anspach 20 300, Oberursel 32 450, Schmitten 34 350, Steinbach 4 800. Usingen 24 050, Wehrheim 21 200, Weilrod 47 900.

« 100 000 Euro für Schutzkleidung - Taunuszeitung Deponiepark Brandholz steigert Umweltleistung - Taunuszeitung »