Zum ersten Mal seit vielen Jahren kann unsere Neujahrsempfang nicht in der gewohnten Form stattfinden

Neujahrsempfang der CDU abgesagt

NEU-ANSPACH (red). Der Neujahrsempfang der CDU Neu-Anspach, eines der größeren gesellschaftlichen Ereignisse vor Ort, kann im Januar 2021 nicht stattfinden.
Die stellvertretende Parteivorsitzende und langjährige Organisatorin des traditionellen Neujahrsempfanges, Corinna Bosch, und der Parteivorsitzende Uwe Kraft mussten den Empfang endgültig wegen der anhaltenden Pandemie absagen. „Die aktuellen Umstände lassen eine größere Veranstaltung nicht zu und die Gesundheit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger hat absolute Priorität“ so ihre einmütige Aussage. In den letzten Jahren kamen Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Repräsentanten gesellschaftlicher Einrichtungen aus Neu-Anspach zum Meinungsaustausch nach einem kulturellen Vorprogramm und einem Gastbeitrag zu einem aktuellen Thema zusammen. So war dieses Jahr Frau Professor Kristina Sinemus, die hessische Digitalministerin, hier im Bürgerhaus zu Gast. Die Christdemokraten bedauern die Absage sehr.

« Deponiepark Brandholz steigert Umweltleistung - Taunuszeitung HFA muss seine Arbeit machen - Taunuszeitung »