Magistrat beschließt Aussetzung der Kindergartengebühren: Neu-Anspacher CDU dafür!

Der CDU-Stadtverband Neu-Anspach hat die Entscheidung des Magistrats, dass Eltern die Kindergartengebühren für den Zeitraum der verfügten Schließung der Betreuungseinrichtungen erlassen werden, ausdrücklich begrüßt.

In der durch die Corona-Pandemie entstandene Situation werden bundesweit alle Kinderbetreuungseinrichtungen, so auch in Neu-Anspach, geschlossen. Lediglich ein Notdienst wird aufrechterhalten für Kinder, deren Betreuung aufgrund besonderer Situation der Eltern nicht gewährleistet ist.

„In dieser Situation, in der Eltern selbst für die Betreuung ihrer Kinder sorgen müssen und wo die städtischen Einrichtungen nicht genutzt werden, ist es nach Auffassung der CDU folgerichtig, auch keine Kindergartenbeiträge entrichten zu müssen“, so Uwe Kraft.

Die CDU sei sich darüber im Klaren, dass die jetzige Situation große Anforderungen an die Eltern und Familien stelle. Oftmals sei dies auch mit finanziellen Einbußen verbunden.

Insofern ist der Verzicht auf die Kindergartengebühren auch eine Hilfe für die betroffenen Familien.

Hier der Link zum Schreiben der Stadt an die Eltern:

« Die Junge Union Neu-Anspach sind Einkaufshelden! Doppelhaushalt nicht genehmigt »