Ausgangssperren mit Vernunft verhindern

Samstag, 21. März 2020, Usinger Neue Presse / Lokales
Ausgangssperren mit Vernunft verhindern

HOCHTAUNUS Bellino richtet Appell an die Bürger

Landtagsabgeordneter Holger Bellino appelliert an die Bürger.

Holger Bellino, Neu-Anspacher Parlamentsvorsitzender und parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, der in den vergangenen Tagen an den Entscheidungen mitgewirkt hat und als DRK-Vorsitzender weiß, dass bereits wichtige Vorbereitungen angelaufen sind und in Bereitschaft gehalten werden, wendet sich an alle Bürger. Denn: "Es gibt immer noch unbesorgte Mitbürger, die meinen, wir hätten Ferien oder man könnte sich zum Abfeiern treffen."
Bellino betont: "Je stärker der Verzicht, desto kürzer der Verzicht. Deshalb appelliere ich noch einmal an alle Bürger, die Vorgaben unbedingt einzuhalten."
Der Landtagsabgeordnete sagt: "Je rascher und konsequenter wir jetzt auf Nähe und Zusammensein verzichten, desto schneller werden Nähe und Zusammensein wieder zurückkehren. Daher ist es unbedingt wichtig, die behördlichen Vorgaben einzuhalten."
Schließlich seien diese ja nicht "einfach mal so" erlassen worden. "Was wir gerade am vergangenen Wochenende in Wiesbaden in unseren Sondersitzungen beschlossen haben, hat einschneidende Auswirkungen, beispielsweise auf Handel, Gastronomie oder den Besuch von Krankenhäusern und Altenheimen. Die Schulen und Kindergärten bleiben geschlossen und arbeiten im Notdienst, Eltern müssen - sofern nicht zu entsprechenden Berufsgruppen gehörend - die Kinderbetreuung neu organisieren."
Am Dienstag werde man im Hessischen Landtag ein 7,5 Milliarden Euro schweres Hilfspaket beschließen. "Damit soll möglichst unkompliziert geholfen werden können, dies ist gerade für kleine und mittlere Unternehmen sehr wichtig. Hoffentlich nachhaltig. Nachhaltig wird es aber auch aus finanziellen Gründen sein, da die Finanzierung der Hilfspakete aus Rücklagen und Schuldenaufnahme finanziert werden. Diese müssen später wieder zurückgezahlt werden, was meines Erachtens den einen oder anderen Einschnitt nach sich ziehen wird."
Er betone dies so eindringlich, um auch dem letzten Zweifler deutlich zu machen, dass diese drastischen Einschnitte notwendig seien. "Sonst wäre es doch unverantwortlich, so mit Steuergeld umzugehen, Menschen in ihrer Freiheit derart einzuschränken, Existenzängste zu erzeugen. Daher der dringende Appell, die sozialen Kontakte zu reduzieren und von so genannten Corona-Feten abzusehen. Nur so kann der Epidemie ein möglichst schnelles Ende bereitet und den Menschen geholfen werden;- den Erkrankten, den Gefährdeten, den Arbeitnehmern und Unternehmern."
Gerade das bevorstehende Wochenende und die folgenden Tage würden genau beobachtet und entscheidend sein, ob es zu noch drastischeren Maßnahmen komme. Wenn man sich jetzt nicht solidarisch verhalte, drohe eine Ausgangssperre. Wer diese für die Zukunft verhindern wolle, muss sich jetzt vernünftig verhalten, so Bellino.

Lokal handeln

Er würde sich freuen, wenn Bürger das lokale Gewerbe auch in diesen Zeiten unterstützen würden: Liefer- oder Abholservice in den Gaststätten nutzen, jetzt nicht vollziehbare Einkäufe auf später verschieben statt die - eh schon gut ausgestatteten - Online-Händler zu nutzen. "Unsere Fachgeschäfte, deren Beratungsstelle- und Garantieleistungen müssen erhalten bleiben und unterstützt werden."
Über hessen.de und auf den Homepages der Ministerien gebe es wertvolle Hinweise zu aktuellen Hilfsangeboten und natürlich auch den Verhaltensweisen.
Übrigens: Die Sitzung des Landtags in der nächsten Woche sei zwingend notwendig, so der Politiker, um wichtige Entscheidungen zu treffen. "Unter anderem bezüglich der Hilfspakete, der partiellen Außerkraftsetzung der Schuldenbremse, aber auch wegen der Änderung des Jagdgesetzes, um für den Fall, dass uns auch noch die Schweinepest ereilt, gezielte Maßnahmen durch die Jägerschaft sofort ergreifen zu können."
Aktuelle Infos
Die zentrale Telefon-Hotline für Corona (8 bis 20 Uhr) ist erreichbar unter der Telefonnummer 08 0 05 55 46 66, weitere Infos im Internet unter www.hessen.de/fuer-buerger/aktuelle-informationen-zu-corona-hessen. bur

« Usinger Anzeiger: "CDU steht für Bürgernähe" Hessische Staatskanzlei gibt Leitlinien zur Eindämmung des Corona Virus bekannt »