Sehr gelungener Ortstermin!

Gesteigerte Nachfrage nach E-Autos

/ Klares Bekenntnis zum Standort im Usinger Becken / Aufrüstung der Sicherheitstechnik nach Räderdiebstahl

NEU-ANSPACH (red). Die Neu-Anspacher CDU war am vergangenen Samstag zu Gast bei der MTS Automobile in der Robert-Bosch-Straße in Neu-Anspach. Die MTS Automobile ist mit ihren insgesamt 135 Mitarbeitern einer der größten Vertragshändler im Rhein-Main Gebiet.
Jürgen Gottschalk, Geschäftsführer der MTS Automobile, begrüßte die CDU-Kommunalpolitiker in den Räumlichkeiten des VOLVO Autohauses, das seit einigen Monaten ebenfalls zum Unternehmen gehört.
Gesprächsthemen waren neben der Elektromobilität auch die nächtlichen Räderdiebstähle aus dem letzten Jahr. Innerhalb kürzester Zeit, so erklärte Gottschalk, wurde MTS mehrmals Opfer von sehr professionell durchgeführten Räderdiebstählen, die finanzielle, aber auch Sachschäden verursachten. Inzwischen wurde die Sicherheitstechnik mit erheblichem finanziellem Aufwand deutlich aufgerüstet und seitdem gab es keine weiteren Vorfälle mehr.
Bei der Elektromobilität, so der Geschäftsführer, steigt die Nachfrage stetig an. Hybrid- als auch Elektrofahrzeuge gehören nun zum Tagesgeschäft. Die Ladeinfrastruktur in Neu-Anspach, mit ihren zwei frei zugänglichen Ladestationen, muss in den kommenden Jahren noch ausgebaut werden, um den stetig steigenden Bedarf an Elektromobilität gerecht werden zu können. Die verpflichtende Obergrenze für die Hersteller, den CO2 Ausstoß für die gesamte Fahrzeugpalette im Mittel auf 95 g/km zu begrenzen, erfordert eine deutlich größere Fokussierung auf die Elektromobilität. Diese Ziele sind ohne Hybrid und rein elektrisch betriebene Fahrzeuge de facto nicht zu erreichen. So ist derzeit bei manchen Hersteller ein sogenanntes Downsizing zu beobachten. Das bedeutet, dass der bisherige Trend zu stets immer größerer Motorisierung sich nun langsam umkehrt.
Ein klares Bekenntnis wurde zur Kleeblattgemeinde abgegeben. Die Mitarbeiter und Geschäftsführung fühlen sich in Neu-Anspach sehr wohl. Neu-Anspach ist für das Autohaus MTS ein wichtiger Standort im Usinger Land. Sie sind froh über das breit gefächerte Angebot im Gewerbegebiet, welches sehr gut von den Bürgern genutzt wird. MTS wie auch ihre Kunden schätzen hier in Neu-Anspach den persönlichen, angenehmen und direkten Kontakt mit den Kunden und Gewerbetreibenden.

« Unsere Pressemitteilung zur Reaktion der SPD auf unseren Ortstermin an der Steinkaut Usinger Anzeiger: "CDU steht für Bürgernähe" »